Möbel & Wohnideen

Menu

Lampenwelt 2016: Dezent war gestern!

Die Lampen im Jahre 2016 werden deutlich kantiger, größer und stehen immer mehr im Mittelpunkt des Interesses. Impulsive und auffällige Farben liegen 2016 besonders im Trend. Bei den ausgefallenen Leuchtmitteln zeigt sich des Öfteren ein blauer, roter oder gar gelber Schirm, der abgestimmt auf die jeweilige Umgebung zur Abrundung dient. Die Leuchten spiegeln die Persönlichkeit des Bewohners wieder und können in jedem Raum ein ganz individuelles Fair erzeugen. Nicht nur mit Farben wird 2016 experimentiert, sondern auch mit verschiedensten Materialien und Formen.

Designer-Lampen setzten optische Maßstäbe

Ganz besonders hervorstechend sind in diesem Jahr Leuchtmittel von kleineren oder größeren Designfirmen. Hierbei sind abstraktere Formen absolut im Trend. Lampenschirme in verschiedensten Formen sind nichts ausgeschlossenes mehr, sondern werden durch gekonnt genutzte Materialien in Szenen gesetzt. Hierbei sind es vor allem verschiedenste Metalle, häufig kupferfarben, wodurch die Streben der Designer-Lampen nicht nur einen individuellen Akzent bekommen, sondern vielmehr die Umgebung in einem ganz neuen Licht erstrahlen lassen.

Lampenschirme und Leuchtmittel werden sich 2016 weiter aus ihrem Schattendasein als reine Lichtquelle lösen und mehr in den Fokus der Betrachter treten. Hierzu bedienen sich die Designer einer weiteren interessanten und innovativ gedachten Idee: Volumen. Die Leuchten aus 2016 wachsen in die Länge und die Breite, sodass sie deutlich größer werden als ihre Vorgänger aus 2015.

Länge und Volumen – Zwei Trends ein Ziel

Zwei besondere Trends lassen sich in diesem Bereich beobachten. Zum einen Leuchten, welche durch für hohe Räume und den Empfangsbereich geeignet sind. Sie werden länger und sind zumeist durch die Farben Silber, Kupfer oder auch Rot bestimmt, um jedem Gast direkt im Eingangsbereich einen Fixpunkt zu bieten. Diese Lampen sprechen vor allem durch das schlanke, elegante Designe an und vermitteln durch ästhetische Formen eine qualitative wie optische Hochwertigkeit.

Die zweite Richtung 2016 bewegt sich hin zu voluminösen Lampenschirmen und Leuchtmitteln. Die Lichtquellen zeichnen sich durch viele Streben, kantige und klare Strukturen aus, wodurch das Design an Hochwertigkeit gewinnt und eindrucksvoll die Blicke der Besucher auf sich zieht.

Dieser vermeintlich klare Trend veranlasst dennoch nicht zur einheitlichen Wahl der Leuchtmittel. Denn der Trend für dieses Jahr beinhaltet eine deutliche Aussage: Die Lichtquellen sollten sich in das Raumarrangement einfügen, um nicht deplatziert zu wirken. Das heißt die Farben, Formen und Materialien sind gezielt und individuell auszusuchen, um die Lampen in den Mittelpunkt zu rücken aber diese keinesfalls durch eine schlechte Kombination abgekapselt zur restlichen Einrichtung stehen oder hängen zu lassen. Designerlampen wie beispielsweise von moebel-und-garten.de sollen schließlich eine besondere Noten im Raum erzeugen!

Bildnachweis: kloxklox_com | pixabay.com

Rubrik:   Leuchten

Kommentare / Bewertungen