Wer genau unter dem Dach wohnt, hat oft eine Dachschräge, was einige Tücken mit sich bringen kann. In diesem Fall muss man besonders auf die passenden Möbel achten, die vor allem nicht zu hoch sein dürfen. Niedriges Mobiliar ist für eine Dachgeschosswohnung am besten geeignet.

Lieber keine schweren Kleiderschränke, eine riesige Couch oder einen massiven Eichenholztisch nutzen. Leichte Möbel passen hier besser, da die Wohnung dann eine bessere Struktur hat.

Falls das Schlafzimmer im Dachgeschoss ist, ist ein niedriges Kopfteil von Vorteil oder es kann gleich darauf verzichtet werden. Gute Lösungen sind im Übrigen eine Schlafcouch und Kleiderstangen für die eigene Garderobe.

Ein Trick ist, wenn noch Platz bis zur Decke ist, wirkt das Zimmer natürlich sofort größer. Auch wenn man Spiegel einsetzt, wird der Raum optisch vergrößert. Beim Teppich sollte die Farbe zur Farbe der Tapeten passen. Auch mit Dekoration sollte man lieber sparsam sein, hier passt das Motto: Weniger ist mehr.

Für den nötigen Stauraum sind im Großen und Ganzen Low- und Sideboards angesagt. Auf diese Art und Weise kann der Platz ausgiebig und am besten ausgenutzt werden. Stufenförmige Regalsysteme sind ebenfalls eine Option.

Generell ist Licht bei der Raumgestaltung ein wesentlicher Aspekt. Große Dachfenster sorgen für ein sonnendurchflutetes Apartment. Dachfensterplissees für Dachschrägen sind ein wichtiges Accessoire. Durch die besondere Form der Fenster passen nicht automatisch alle Gardinen wie bei normalen Fenstern.

In Bezug auf die Lampen sind Deckenspots eine gute Wahl, da sie für indirektes Licht sorgen. Am besten die Nischen ausleuchten. Stehlampen gehen auch. Flexible Lichtschienen ebenso wie kleine Spots sind besonders bei diesen Wohnungen genial.

Im Gegensatz zu geraden Decken wirken Wandfarben bei Dachschrägen anders. Bedenken Sie die Farbwirkung in der Dachschräge. Grundsätzlich gilt: Helle Farben öffnen einen Raum, lassen ihn größer erscheinen, dunkle Farben engen ein. Auch eine gewisse Einheitlichkeit sorgt für Gemütlichkeit und Komfort in den eigenen vier Wänden. Zu viele Muster und grelle, kräftige Farben sind eher kontraproduktiv.

Gut ist, wenn man den Giebel farbig streicht, jedoch nicht die Dachschrägen. Oder man wählt buntes Mobiliar bzw. setzt mit farbigen Dekoartikeln Akzente. Verdunklungsrollos passend zum Dachfenster kommen immer gut an. Eher zu hellen Farben greifen. Multifunktionale Möbel sind in solchen Wohnungen praktisch und zum Pudelwohlfühlen.

Große Dachfenster garantieren sowieso eine freundliche Atmosphäre. Leider wird es in Dachgeschosswohnungen im Sommer schneller heiß und die Hitze staut sich teils extrem. Deshalb sind die richtigen Rollos und Jalousien wichtig. Hübsche Wandtatoos, bezaubernde Poster, helle Lichterketten oder hängende Dekoartikel runden das Ambiente gekonnt ab.

 

Bildnachweis: Andrea Davis // Unsplash