Gerade und ebene Flächen sind für viele Hausbesitzer und –bewohner ein Zeichen für Stil, Klasse und Ordnung. Das gepflegte Erscheinungsbild sauberer und ordentlicher Böden in den Räumen unter den Dächern ist eine Selbstverständlichkeit. Hier Ordnung zu halten macht für viele Menschen das Wohnliche von Räumen aus.

Eine ähnliche Wohnlichkeit kann man sich mittlerweile auch außerhalb der eigenen vier Wände erschaffen. Die an die Innenräume angrenzenden Außenflächen, also Terrassen und Balkone, sollten wenn möglich im gleichen Stil und im gleichen Dekor gefliest sein, wie dies in den Innenräumen der Fall ist. So zieht sich nicht nur eine Stilrichtung durch den eigenen, intimen Lebensraum, sondern diese Art der Gestaltung symbolisiert auch einen Sinn für Geschmack und Stil, den viele Menschen in ihrem eigenen Umfeld erschaffen wollen.

Dabei ist für diese Fliesen, wenn man sie stilistisch auch schon in den Innenräumen verwendet hat, wichtig, dass sie auch im Außenbereich den dort herrschenden Bedingungen Stand halten. Es gilt dort, sich Wind und Wetter, Hitze und Kälte, Regen und Trockenheit zu stellen und als Außenfliese zu zeigen, dass man nicht nur schön ist, sondern auch robust.

Farbenspiele sind bei Fliesen im Außenbereich ein gern genutzter Wow-Effekt. Fliesen können nicht nur einfarbig und matt sein. Wer sich für eine glänzende Oberfläche entscheidet, die noch dazu mit einem großen Angebot an Farben beinahe einem Regenbogen in horizontaler Ebene gleicht, hat sich die Aufmerksamkeit nicht nur der Nachbarn, sondern auch der Freunde und Familie gesichert. Und der Trend beim Thema Außenfliesen geht wieder dahin, dass man eben auffallen darf, dass man zeigen darf, wie kreativ der Übergang vom Innen in das Außen gestaltet werden kann.