Die meisten Glastische sehen recht edel aus und können etwa als Couchtisch das Wohnzimmer optisch deutlich aufwerten. Jedoch sollte man sich vorm Kauf eines Tisches aus Glas darüber bewusst sein, dass dieser einiges an Pflege benötigt und die Oberfläche sehr anfällig ist.

Wer einen Glastisch besitzt, wird ihn sicher mindestens einmal in der Woche reinigen. Man sollte dazu einfach einen normalen Glasreiniger nehmen, mit einem Microfasertuch lassen sich Streifen vermeiden. Ständiges Putzen ist bei Glastischen nicht ganz wichtig, denn wenn an schönen Tagen die Sonne direkt auf den Tisch strahlt, kommt jeder noch so kleine Fleck oder Fingerabdruck zum Vorschein, was mich persönlich ziemlich stört.

Um sowohl große als auch kleine Kratzer zu vermeiden, sollte man Untersetzer für Gläser und Tassen benutzen, dadurch wird auch der Lärm beim Abstellen eines Glases minimiert. Man kann natürlich auch auf Glastische aus Milchglas oder schwarzem Glas mit eventuellen Glitzerpartikeln zurückgreifen.

Bei kleinen Kindern sollte man unter Umständen ganz auf den Kauf eines Tisches aus Glas verzichten, da für Kinder solche Glasoberflächen sehr anziehend sein können. Man sieht nicht nur jeden Fingerabdruck, die Glasplatten können je nach Tisch auch schnell herunterfallen.

Bildnachweis: Rainer Sturm  / pixelio.de