Der Eames Chair trägt seinen Namen nach seinem berühmten Erfinder Charles Ormand Eames und ist aus der modernen Design-Klassiker-Welt nicht mehr wegzudenken. Mit seiner einfachen Form besticht er nicht nur das Auge, sondern auch der Körper fühlt sich beim Sitzen wohl. Charles Ormand Eames, gemeinsam mit seiner Frau Ray Eames, gehört unbestritten zu den bekanntesten Designern und Architekten des 20. Jahrhunderts in punkto Möbel. Die Designstücke sind elegant, die Formensprache ist rund und weiblich. Reduktion auf das Wesentliche, aber auch die Wahl der natürlichen Materialien, zeichnen die Sessel aus. Selbst nach Jahrzehnten wirken Charles Eames & Ray Eames Stühle immer noch modern.

Eames Chair

Charles Ormand Eames wurde 1907 in Missouri geboren und verstarb 1978 ebenfalls in Missouri. Dazwischen liegt ein reiches Leben: Eames studierte Architektur, Lehrte an der Universität, und eröffnete 1930 ein Architekturbüro. Mit einem weiteren weltberühmten Architekten, Eero Saarinen, gewann er den „Organic-Design in Home-Furnishings“- Wettbewerb des MOMA in New York. 1941 ehelichte er seine Frau Ray, sodann traten Ray und Charles als DUO „Ehepaar Eames“ auf. Beide trugen entscheidend zur Entwicklung des Nachkriegs-Designs in den USA bei und sind noch heute die meist inspirierende Kraft bei jungen Designern. Charles Eames & Ray Eames Stühle gehören zu den absoluten Design-Klassikern. Originale sind Tausende von Euro wert.

Eames Chair Ein Alltagsgegenstand wird zum Kultobjekt

Im Grunde genommen sind die Stühle sehr einfach. Deshalb ist es verwunderlich, dass gerade die Stühle des Ehepaar Eames einen solchen Kultstatus haben. Der Clou liegt im Detail: Es ist nicht schwierig, einen Stuhl mit viel Firlefanz zu entwerfen. Jedoch in der simpelsten Weise einen Stuhl anzufertigen, der sowohl ästhetisch, wie auch funktional perfekt ist, das gibt es selten. Aus diesem Grund ist hier die Grenze von Alltagsgegenstand und Kult-Gegenstand verschwimmend. Betörend sind auch die Formen, denn sie erinnern an Tiere, sie sind eben nicht nur eckig funktional. Sie haben eine Geschmeidigkeit, die sympatisch ist, und viele Menschen anspricht. Man möchte sich mit dem Eames Chair „verkuscheln“. Die Eames arbeiteten sehr experimentell. Die gute Verarbeitung aber und die langlebigen Materialien lassen noch heute so manches Herz an einem alten Eames-Stuhl erfreuen.