Gartenbrunnen bohren

03.09.2023 | MAGAZIN

Bei der Gestaltung des Gartens hat jeder seine eigene Vorstellung. Ein Großteil möchte dabei auf keinen Brunnen verzichten. Doch was tun, wenn keiner vorhanden ist? Damit Pflanzen und Co. auch in den heißen Sommertag täglich bewässert werden können, lohnt sich ein Blick auf die Vorgehensweise einen eigenen Gartenbrunnen zu bohren.

Kosten für einen Brunnen – Faktoren

Wer eigenes Brunnenwasser für seinen Garten nutzen will, braucht zunächst einmal einen Brunnen. Doch der Bau ist mit unterschiedlichen Kosten verbunden, die je nach Wunsch und Projekt sich unterscheiden können. Aus diesem Grund findet sich anbei eine Auflistung der wichtigsten Faktoren beim Bau bzw. Bohren eines Brunnens:

  • Brunnentyp
  • Brunnengröße
  • Bohrtiefe
  • Grundwasserspiegel
  • Brunnenpumpe

Generell werden dabei zwischen zwei unterschiedlichen Arten von Brunnen unterschieden. Dabei handelt es sich um den Rammbrunnen sowie den Bohrbrunnen. Und genau um den zweiten soll es hier speziell gehen. Sie sind auch bekannt unter der Bezeichnung “Tiefbrunnen”. Aufgrund ihrer Größe gehen sie deutlich tiefer in die Erde. Ab rund 10 Meter lassen sich diese in die Tat umsetzen. Besonders bevorzugt bei Personen, die einen hohen Bedarf an Wasser haben.

Lässt sich ein Brunnen selbst bohren?

Interessant in diesem Zusammenhang ist dann die Frage: Lässt sich ein Brunnen auch selbst bohren? Generell spielen beim Brunnenbau mehrere Faktoren eine Rolle. Dazu zählt aber auch das Bohren selbst. Glücklicherweise kostet es nicht sehr viel Geld das Projekt selbst in die Hand zu nehmen. Allerdings nur, wenn fleißige Hände mit an der Seite stehen.

Bei richtiger Vorgehensweise müssen mit nicht mehr als 200 Euro gerechnet werden. Wenn ein professioneller Brunnenbauer ran muss, sind schnell mal mehrere tausend Euro vom Konto weg. Umso wichtiger sich zuvor mit den genauen Beschaffenheiten des Bodens zu informieren. Ansonsten können böse Überraschungen auf Sie warten. Auch das Sparpotential beim Wasserverbrauch ist auf diese Weise gegeben. Schon nach rund zwei Jahren kann sich das Brunnen bohren rechnen.

Brunnen bohren mit Planung möglich

Wer seinen eigenen Brunnen bohren und Kosten sparen will, sollte sich zuvor unbedingt über bestimmte Bereiche Wissen aneignen. Denn bei falscher Vorgehensweise wartet eine große Rechnung nicht lange auf sich. Ansonsten können beim Bohren selbst zwischen 200 und 800 Euro an Kosten entstehen. Das hängt ganz von der Größe, Tiefe vom Brunnen sowie der Beschaffenheit des Bodens ab.

Die letzten Beiträge

Regal-Boot “Nature of Spirit”

Regal-Boot “Nature of Spirit”

Das Nature of Spirit Regal-Boot ist ein beeindruckendes Möbelstück, das Funktionalität und Ästhetik vereint. Hergestellt von Nature of Spirit, einem renommierten Hersteller von hochwertigen Möbeln, überzeugt dieses Regal durch sein massives und stabil lackiertes...