Der Garten- und Außenbereich eines Eigenheims soll für die Besitzer eine Quelle der Zufriedenheit und des Glücks darstellen: Ruhe, Erholung oder ein zentraler Punkt für die sogenannte “Staycation” mit der Familie. Die Gründe, weshalb das Outdoor-Areal möglichst komfortabel sein muss, können vielschichtig sein. Um jedoch aus dem Garten eine persönliche Entspannungsquelle zu erschaffen, ist die Wahl eines kleinen persönlichen Wohn- und Gestaltungskonzepts sinnvoll. Garteninhaber müssen sich in diesem Rahmen die Frage beantworten, welchen Stil sie für die Gartenmöbel wählen möchten und welche farblichen Gestaltungskomponenten das Konzept abrunden.

Mehr Purismus durch klare Designs

Metall, Purismus und reduzierte Gestaltungsvarianten werden sich auch in der kommenden Gartensaison weiterhin einer breiten Nachfrage erfreuen. Klare Kanten und Linien, die durch ein minimalistisches Design geformt werden, rücken erneut in den Fokus. Pflanzen in der Erholungszone sind gefragt und beliebt, jedoch ausschließlich in einem reduzierten Stil, sodass eine harmonische Atmosphäre geschaffen wird, in der sich die gesamte Familie einfach nur wohlfühlt.

Ein gefragter Stil ist der industrielle Look, der zumeist aus Aluminium oder auch Stahl besteht. Waren einst primäre Gestaltungspunkte aus diesen Materialien im rein kommerziellen Außenbereich zu finden, setzen sie sich mehr und mehr auch im privaten Bereich durch. Das gilt sowohl für Möbel für den Außenbereich sowie für ganze Baustile und Außenverkleidungsbereiche eines Hauses. Plattformen und Online-Häuser wie Conforma bieten Kunden ein breites Angebotsportfolio an aktuellen Möbeln für unterschiedliche Geschmäcker.

Bei der Wahl der Außenmöbel ist der persönliche Geschmack, die Preis- und Budgetfrage sowie die Auswahl des Stils von Interesse. Häufig haben insbesondere Paare jedoch verschiedenartige Geschmäcker, die einen Kompromiss erfordern. Kunden sollten aufgrund dessen zwingend Vergleiche anstreben und sich mitunter auch vom Experten beraten lassen.

Nachhaltigkeit – der Weg zurück zu Bambus, Rattan und Makramee

Möbel, die aus Naturmaterialien gefertigt sind, passen zumeist in beinahe jeden Garten. Die einzelnen Möbelstücke fügen sich auf natürliche Weise hervorragend vor allen farblich in eine Umgebung voller Pflanzen ein. Es kann hierdurch mit nur wenig Aufwand ein harmonisches und stimmiges Bild für einen attraktiven Außenlook erschaffen werden.
Als ergänzende Materialien wirken Accessoires, allen voran Kuscheldecken oder Deko-Kissen zudem behaglich, da hierdurch attraktive Akzente gesetzt werden können. Beige oder andere Erdtöne können sich farblich besonders gut in die Umgebung integrieren und ein stimmiges Gesamtbild in Kombination mit Rattan oder Bambus sicherstellen.

Das Material Makramee erfreut sich ebenso einer hohen Nachfrage, vor allem geknüpfte Hängesessel aus unterschiedlichen Farbtönen können multivalent Anwendung finden und jeden Garten ergänzen. Helle Designs sind aus diesem Material, zudem schwerelos, leicht und passen sich ganz natürlich dem Gartenstil an.

Der zeitlose Allrounder Polyrattan

Polyrattan ist unter anderem aufgrund der enormen Wetterbeständigkeit des Materials bei den Kunden beliebt. Das leichte Gewicht und der geringe Pflegeaufwand sind parallel hierzu Indikatoren, die die hohe Beliebtheit dieser Möbel sicherstellen. Ein kurzer Regenschauer ist für dieses Material keine Herausforderung, auch eine intensive Sonneneinstrahlung ist als unkritisch für die Materialbeschaffenheit einzustufen.

Neben schwarz und einem klassische braun können die Möbel auch in einem modernen grau erworben werden. Sitzpolster in unterschiedlichen Farben runden das Außenbild dieser Möbelvarianten gekonnt und individuell nach dem persönlichen Geschmack ab. So verwundert es nicht, dass in einer solchen Umgebung ein gemütliches Beisammensein und Entspannen auf dem Balkon oder Garten ermöglicht wird.

Bildnachweis: elements.envato.com – PSBRN5X