Frische Kräuter auf der Fensterbank haben viele Vorteile: Sie sehen hübsch aus, riechen gut und können zusätzlich beim Kochen als hochwertige Gewürze eingesetzt werden. Doch gerade während der kühlen Jahreszeit sollten Sie ein paar Dinge beachten, um ihre Pflanzen gesund zu halten. Denn schließlich sollen sie ja noch eine ganze Weile Ihre Fensterbank schmücken, nicht wahr?

Sonnenlicht – die Energiequelle der Pflanzen

Dass Pflanzen Licht benötigen, um Fotosynthese betreiben zu können, ist wohl nichts Neues. Wichtig ist allerdings, dass es Sonnenlicht ist – die Deckenlampe hilft also nicht. Sonnenlicht ist im Winter allerdings knapp und das, was durch die Wolken hindurch kommt, wird durch die Fenster zwischen Sonne und Pflanze noch einmal stark vermindert. Nur 50 Prozent der benötigten Wellenlänge schafft es überhaupt bis zu den Pflanzen auf dem Fensterbrett. Doch natürlich gibt es eine Lösung: Mit einer Pflanzenlampe erhalten die Kräuter die richtige Wellenlänge und genug Licht.

Erde – Nährstoff für die Kräuter

Der wichtigste Arbeitsschritt nach dem Kauf eines Küchenkrautes ist das Umtopfen. Denn der Topf, in dem die Pflanze verkauft wurde, ist meist viel zu klein für den Wurzelballen. Ein größerer Topf, der mit guter frischer Kräutererde gefüllt wurde, sorgt für ein gesundes Wurzelwachstum und ist ein wichtiger Punkt, um die Pflanze gesund zu halten.

Die Ernte

Um eine Pflanze gesund zu halten, gehört auch ein regelmäßiger Rückschnitt, oder im Fall der Küchenkräuter die Ernte zu den Maßnahmen, um die Pflanze gesund zu halten: Eine regelmäßige Ernte sorgt dafür, dass junge Triebe und Blätter nachkommen können und hält die Pflanze gesund und grün. Und Ihnen bringt es ein paar frische Kräuter zum Kochen!
Wichtig ist dabei nur, dass richtig und nicht zu viel geerntet wird: Basilikum sollte geerntet werde, indem einzelne Blätter an der Blattachsel abgezupft werden, während Schnittlauch und Petersilie besser direkt über dem Topfboden abgeschnitten werden.

Mithilfe dieser Tipps sollten Ihre Kräuter den Winter problemlos überstehen und noch lange Fensterbank und Geschmack des Essens verbessern. Der Winter kann kommen!

 

Bildnachweis:  Runing Li // Unsplash