In den letzten Jahren haben sich Feuerungstechnik und Emissionsverhalten von modernen Kamin- und Kachelöfen deutlich verbessert. Kamin- und Kachelöfen heizen dank neuester Technologie immer umweltgerechter. Sie sind recht wirtschaftlich und auch die Umweltverträglichkeit ist gut. Unter guten Bedingungen liegt der CO- Wert unter 0,25g/ Kubikmeter. Auch der Ausstoß an Kohlenwasserstoffverbindungen liegt heute fast auf demselben Niveau von modernen Ölheizungen. Ein wesentlicher Faktor für eine umweltschonende, saubere Verbrennung ist die vollständige Umwandlung der entstehenden Gase zu Wasser und Kohlendioxid.

Dauerbrenner Kachelofen

Kaminöfen gibt es meist als gusseiserne oder als schmiedeeiserne Holzöfen. Auch der altbewährte Kachelofen findet wieder viele Freunde. Durch die moderne Technik liefern die Kachelöfen Heizenergie, Warmwasser und falls erwünscht, sogar Energie zum Kochen. Kachelöfen werden oft mit einer zweiten Heizung kombiniert oder als Wärmeerzeuger für die Zentralheizung eingesetzt.

Die Ofenmodelle passen durch das Design zu den Wohntrends und verleihen jedem Raum ein spezielles Ambiente. Durch die moderne Verbrennungstechnik erfüllen Kaminöfen der neuen Generation höchste Qualitätsansprüche und sind gleichzeitig zentrale Elemente bei der Wohnraumgestaltung. Kamin- und Kachelöfen tragen entscheidend zum Wohlfühlen bei.Durch die moderne Brennkammer und eine sehr gute Abbrandregelung ist nicht nur der Wirkungsgrad relativ hoch, sondern auch der Brennstoffbedarf und die Emission halten sich sehr in Grenzen.

Neu am Markt sind Kaminöfen mit Speichermasse. Der Raum bleibt noch über Stunden angenehm warm, selbst dann, wenn die Flammen schon längst erloschen sind. In der kalten Jahreszeit ist ein Kamin- oder Kachelofen nicht nur eine immer beliebter werdende Wärmequelle, neben der Wärme zählt diese Art der Heizung auch zu den wirtschaftlichen Möglichkeiten, die auch immer mehr mit ökologischen Aspekten vereinbar sind.