Der Couchtisch war sicherlich mal modern – vor 30 Jahren, der Schuhschrank wird nur mehr durch Klebeband zusammengehalten und der Anblick des einst so schicken Sofas wird von Tag zu Tag unerträglicher. Hilfe! Das alte Zeug muss raus! Aber wohin mit den ungeliebten Möbelstücken? Es gibt viele Wege, die alte Einrichtung los zu werden. Sind die Möbel noch in gutem Zustand gibt es mehrere Möglichkeiten:

Möbel verkaufen

Ein Verkauf bringt nicht nur den Vorteil, dass die alten Möbel weg sind, sondern füllt auch die Haushaltskasse. Bei größeren Mengen, etwas Zeit und Spaß am Handeln ist ein Flohmarkt eine gute Idee und zugleich eine gute Gelegenheit, auch diversen Kleinkram an den Mann und an die Frau zu bringen. Buchen Sie entweder einen Stand auf einem öffentlichen Flohmarkt oder veranstalten Sie einfach einen privaten Haus- oder Wohnungsflohmarkt in Ihrem Zuhause.

Ein bisschen mehr Geduld verlangt der Online-Möbelverkauf. Der große Vorteil ist jedoch, dass man seine Stücke unabhängig von Zeit und Ort anbieten kann. Auf Plattformen wie eBay Kleinanzeigen oder Quoka kann man seine Anzeigen kostenlos schalten.

Möbel verschenken

Manchmal finden sich innerhalb der Familie, in der Nachbarschaft oder im Freundes- und Bekanntenkreis dankbare Abnehmer für das eine oder andere Möbelstück. Die schwarzen Bretter der umliegenden Supermärkte, mancher Läden oder mancher Kirchen und Gemeindeämter, eignen sich ebenfalls dafür, potenzielle Beschenkte zu finden. Auf Social Media Plattformen kann man ebenfalls seine Möbel ebenfalls verschenken oder verkaufen. Viele Abfallwirtschaftsbetriebe in größeren Städten bieten ihren Kunden auch eine Art Verschenkmarkt als kostenlosen Service an.

Möbel spenden

Viele Wohlfahrtsorganisationen und soziale Einrichtungen freuen sich über Sachspenden. Der Bedarf ist groß und nimmt immer weiter zu. Ihre Möbelspende kann daher einen guten Beitrag leisten. Viele lokale Einrichtungen der Caritas oder die Heilsarmee freuen sich über Ihre Stücke und Gemeinde- und Stadtverwaltungen informieren Sie darüber, welche gemeinnützigen Organisationen Sachspenden annehmen. Erkundigen Sie sich bei den entsprechenden Organisationen jedoch vorab, ob Möbel aktuell angenommen werden, da die Lagerkapazitäten oftmals begrenzt sind. Vor allem bei größeren NGOs wird oft eine kostenlose Abholung angeboten. Fragen Sie auf jeden Fall danach. Auch das Informationsportal für Flüchtlinge stellt eine Bedarfsliste zur Verfügung.

Wenn die Möbel in mittelmäßigem bis schlechtem Zustand sind, gibt es ebenfalls einige Möglichkeiten:

Möbel renovieren und aufwerten

Manchmal hilft ein neuer Anstrich, um einem alten Möbelstück zu neuem Glanz zu verhelfen und zum Hingucker zu machen. Upcycling ist das neue Zauberwort. Besonders Vollholzmöbel eignen sich besonders gut für eine Restaurierung. Gebrauchtspuren oder abgeblätterte Lacke lassen sich sehr leicht abschleifen. Dellen und Risse könnten mit Holzkitt ausgebessert werden. Wackelige Holzbeine oder lose Holzteile können problemlos mit Holzleim wieder festkleben.

Bei alten Polstermöbeln kann ein neuer Stoffbezug wahre Wunder wirken. Ob Baumwolle, Samt oder Kunstpelz, mit einem farblich abstimmen Stoff, wird jeder Raum zu einer harmonischen Wohlfühloase.

Möbel umbauen

Mit Kreativität und etwas handwerklichem Geschick, kann man seine alten Möbel auch umbauen. Machen Sie aus einem alten Schreibtisch einen Waschtisch für Küche oder Bad, aus einer alten Truhe ein Bücherregal oder aus einem alten Schrank ein Gästebett. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Möbel endgültig entsorgen

Möbel sind zu groß für die Abfalltonne und müssen als Sperrmüll entsorgt werden. Erkundigen Sie sich nach den kommunalen Sperrmüllabholungen. An diesen offiziellen Terminen können die Stücke einfach auf die Straße gestellt und kostenfrei abgeholt werden. Wenn es schnell gehen muss, können Sie bei Ihrer Kommune auch eine außerterminliche Abholung beantragen, die allerdings meist kostenpflichtig ist. Ebenfalls kostenpflichtig ist meist die Abgabe auf dem örtlichen Recyclinghof und bedarf auch eines geeigneten Transportfahrzeugs.