Um für die Kinder ein individuellen Sandkasten zu gestalten bedarf es nicht viel Aufwand. Ein edler Sandkasten kann ganz einfach selber gebaut werden. Das Grundgerüst besteht aus drei Bauteilen. Die Basis wird von einer Kiste gebildet. Die Teile der Kiste werden mit Kanthölzern verbunden. Zusätzlich verfügt der funktionelle Sandkaten über ein verschließbares Fach für Spielzeug, sowie ein abnehmbares und verstellbares Sonnendach. Dadurch werden die spielenden Kinder und das Material vor der Sonneneinstrahlung geschützt. Als Werkstoff empfiehlt sich hochwertiges Douglasien-Holz.

Als erstes wird die Grundkonstruktion errichtet. Dazu sind die Kanthölzer auf die gewünschte Größe zuzuschneiden. 150 x 150 cm erweist sich als geeignete Grundfläche. Hierfür werden vier Kanthölzer a 150 cm und vier Kanthölzer a 145 cm benötigt. Im nächsten Schritt müssen die Bretter gesägt werden. Es werden 2 x 20 cm, 2 x 160 cm, 2 x 150 cm, 4 x 30 cm und 4 Kanthölzer a 29 cm benötigt. Die Hölzer sind entsprechend zu verschrauben, und schon hat man die Basis für den Sandkasten. Wenn die Grundkonstruktion steht, wird für den Schutz vor Sonne und Schmutz das Dach montiert. Hierfür werden zwei Stützen mit den Maßen 160 x 4,5 x 3 cm benötigt. An Werkzeugen benötigt man Akkuschrauber, Bohrmaschine, Wasserwaage, Zollstock und Stichsäge. Die einzelnen Bauteile werden mit Winkeln und Senkschrauben miteinander verbunden.

Der Sandkaten sollte ein wenig über die Hälfte mit Sand befüllt werden. Der Spielsand sollte gewaschen, gesiebt sein und über ein entsprechendes Siegel verfügen. Wird sich an die angegeben Maße gehalten, werden ca. 500 kg Sand benötigt. Guten Spielsand ist staubfrei, gut formbar und kommt aus tiefen Sandschichten. Natürlich ist darauf zu achten, dass der Spielsand vor Feuchtigkeit geschützt wird. Der Sandkasten sollte daher regelmäßig gepflegt, und der Standort bewusst gewählt werden. Der Sandkasten sollte nicht oder Sträuchern und Bäumen stehen, damit er vor Laub geschützt ist. Der Sand sollte regelmäßig gesiebt werden. Dennoch ist der Sand nach zwei oder spätestens drei Jahren auszutauschen. Ebenso sollte der Sandkasten nicht für Katzen oder Hunde zugänglich sein, da diese Parasiten ausscheiden, die auf den Menschen übertragbar sind.