Sind Vakuumiergeräte in der Haushaltsführung hilfreich?

24.02.2022 | MAGAZIN

Lebensmittel wie Frischwurst, die über mehrere Tage konsumiert werden möchten oder wenn etwas vom Mittagessen übrig geblieben ist und dies eingefroren werden soll, dann sollten die Lebensmittel korrekt aufbewahrt werden. Heißt, sie sollten luftdicht verschlossen werden, damit das Essen nicht verdirbt. Hierfür gibt es Dosen aus Plastik und verschiedene Gefrierbeutel. Doch wie lohnenswert ist ein Vakuumiergerät?

Hierfür können Vakuumiergeräte eingesetzt werden

Vakuumiergeräte schützen Lebensmittel vor dem Austrocknen, Verderben und beim Einfrieren auch vor Gefrierbrand. Reste von tiefgefrorenen Bohnen, Erbsen, Möhren und auch anderem Gemüse können vakuumiert kompakter verstaut werden und auch Obst lässt sich völlig einfach „verstauen“. Selbstverständlich bleibt auch frisches Fleisch vakuumiert länger haltbar oder lässt sich nach dem Einkaufen direkt einfrieren. Des Weiteren lassen sich auch Wurst und Käse mit einem Vakuumiergerät einpacken, wobei die Beutel je nach Bedarf geöffnet und wieder verschlossen werden können. Dasselbe ist bei Hülsenfrüchten oder Nüssen der Fall.

Was kostet eine Anschaffung und welche Ausgaben folgen?

In der Regel ist das Frischhalten von Lebensmitteln nur dann zu beinahe 100 % gewährleistet, wenn für die jeweiligen Vakuumiergeräte auch die entsprechenden Beutel erworben werden. Prinzipiell lassen sich auch „normale“ Beutel aus dem Handel verwenden, wenn man diese verschweißen möchte. Allerdings muss in einem solchen Fall bewusst sein, dass die Tüten lediglich verschlossen werden und hierdurch normalerweise kein Vakuum entsteht.

Die Preise für „fachmännische“ Beutel, die in der Regel wieder verschließbar sind, variieren natürlich von Hersteller zu Hersteller. Die Kosten belaufen sich auf etwa 10 Euro aufwärts, wobei in einer Packung normalerweise zehn Tüten enthalten sind. Ausschlaggebend für die tatsächlichen Folgekosten ist letztlich die individuelle Verwendungsanzahl. Bei einem Erwerb eines Vakuummiergeräts selbst kann man mit einer Aufwendung von mindestens 30 Euro rechnen.

Diese Anbieter verkaufen Vakuumiergeräte

Genauso wie bei anderen Produkten, die für eine Vielzahl an Menschen attraktiv erscheinen, existieren auch auf diesem Markt zahlreiche Hersteller bzw. Anbieter wie https://www.xxlgastro.de. Die bekanntesten Modelle stammen unter anderem von CASO, KLAMER und Vogelsberger. Aber auch AEG, Bonsenkitchen und Leifheit haben sich in dieser Branche einen Namen gemacht. Ebenfalls zu den Mitbewerbern unter den Anbietern von Geräten für das Vakuumieren gehören Bibury, Joerid, ProfiCook, Rommelsbacher, Solis und ZUUKOO.

Ist eine Anschaffung nun sinnvoll oder nicht?

In der Tat ist ein Vakuumiergerät eine Aufwertung des Inhalts im Küchenschrank. Lebensmittel und auch Flüssigkeiten können effizient länger haltbar gemacht werden, wodurch man als Konsument mehr bzw. länger etwas von seinen Einkäufen hat. Ein Vakuumiergerät saugt die Luft vor dem Verschließen des Beutels aus diesem heraus, weshalb man im eigenen Haushalt gänzlich auf Konservierungsstoffe verzichten kann. Auf diese einfache Art und Weise wird der natürliche Oxidationsprozess gestoppt, welcher die Lebensmittel andernfalls deutlich schneller ungenießbar machen würde.