Was im nächsten Jahr in puncto Einrichtung angesagt sein dürfte

06.12.2021 | MAGAZIN

Wenn man sich mitten in der Errichtung eines Eigenheimes befindet, sieht man sich einigen, anstehenden Entscheidungen gegenüber. Dies gilt allerdings ebenso für die allfällige Veränderung eines bereits bestehenden Hauses oder Wohnung, falls man quasi ein Umstyling anstrebt. Eine durchaus gängige Frage hierzu: Wohin geht in Sachen “Einrichtung” und “Stil” der aktuelle Trend?

Einrichtungstrend #1

Fokus auf das Wesentliche

Alleine im Beispiel Wandfarben legt man das Hauptaugenmerkt eher auf Zurückhaltung. Schrill und bunt ist out of fashion, ebenso verschiedenen Motive und Wandtattoos. Ebenso geht man davon weg, bei großzügigem Raumangebot dies insofern auszunutzen, indem man eine Vielzahl diverser Möbelstück im Raum unterbringt. Wenn man hierbei vom Wesentlichen spricht, darf dies sehr wohl eine exklusive Note einbringen. Der Fokus sollte demnach genau darauf gerichtet sein.

Einrichtungstrend #2

Individuelle Handwerkskunst

Hierbei setzt man wieder verstärkt auf des Fachmannes Arbeit mit einem Hang zur Tradition. Produktion, Technik und das handwerkliche Geschick des Individualisten ergänzen sich hierbei. Die eigenen, exklusiven Wünsche werden durch die Schaffenskraft des Handwerkers umgesetzt.

Einrichtungstrend #3

Der Einzug der organischen Formen

Diese Tendenz geht bis auf den Grundriss des Gebäudes zurück, was sich somit auch in der Struktur der Räume widerspiegelt. Spitze Verwinkelungen weichen dem fließenden Rund. Das dazu passende Mobiliar verleiht den Räumen eine Art eleganter Gemütlichkeit. Man könnte sich beinahe wieder im einstigen Mid-Century-Style wähnen.

Einrichtungstrend #4

Möbel im sogenannten Redesign

Hierbei rückt man Möbel aus einer zurückliegenden, epochalen Zeit wieder verstärkt in den Vordergrund. Der damals gängige Look wird in gewissen Details verfeinert. Mit dem zeitgemäßen Know-How wird an der finalen Ausgereiftheit gewisser Stücke gefeilt. Man könnte durchaus meinen, die Möbel laden zu einer kleinen Zeitreise ein.

Einrichtungstrend #5

Exklusive Kombination

Diese zeigt mit dem originellen Namen Japandi auf. Hier handelt es sich um ein besonderes, optisches Zusammenspiel aus Fernost und dem hohen Norden. In dieser Ausführung ist der japanische mit dem skandinavischen Look vereint.

 

Die helleren, nordischen Töne werden mit dunklen Hölzern kombiniert, welche den fernöstlichen Charakter unterstreichen. Trotz der enormen, räumlichen Distanz beider Kulturkreise ist das Ergebnis optisch stimmig und durchaus gelungen.

Grundsätzlich geht – gerade in Zeiten wie diesen – der Trend wieder verstärkt in Richtung Nachhaltigkeit. Man bevorzugt auch eher helle Räume, welche NICHT mit zu vielen Einrichtungsgegenständen zugestellt sind. Bei der Raumaufteilung an sich setzt man eher auf größere Räume. Das heißt, man verzichtet auf die separate Abtrennung zweier Bereiche und kombiniert diese in deren verschiedener Funktionalität.

Die Metapher “My home is my castle” bezeichnet eigentlich die individuelle Bedeutung des eigenen Heims. Es sollte im Trend liegen und dennoch das gewünschte Wohlfühl-Klima bieten. Hinsichtlich dieser beiden Faktoren können Sie sich bei MCA Furniture und anderen Herstellern kundig machen, um Ihr Zuhause sowohl modern, als auch gemütlich zu gestalten.