Gartenmöbel aus Holz werten einen Garten optisch auf und sind ein attraktives und praktisches Gestaltungselement für einen modernen oder klassisch angelegten Garten. Allerdings sind die Möbel meist dauerhaft der Witterung ausgesetzt: Während die Sonne die Farben des Holzes kontinuierlich ausbleicht, führen Nässe und Regen zu einer meist unansehnlichen Graufärbung.

Allerdings kann den Effekten der Witterung einfach und effektiv entgegengewirkt werden. Mit der optimalen Holzpflege für Gartenmöbel wirkt das Holz wieder wie neu und die Farben und die Maserung werden ansehnlich aufgefrischt. Insbesondere das Ölen der Möbel mit einem hochwertigen Holzöl ist eine effektive Pflegemaßnahme, bei der es allerdings ein paar wesentliche Aspekte zu beachten gilt.

Zunächst sollten die Möbel von Schmutz gereinigt werden, der sich insbesondere bei älteren und ungepflegten Möbeln schnell in der Maserung festsetzen kann. Bei sehr starker Vergrauung des Holzes kann auch ein Entgrauer aufgetragen werden. Hierzu bietet es sich an, das Möbelstück etwas anzufeuchten, damit der Wirkstoff besser in die angegriffene Holzoberfläche einziehen kann.

Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten kann dann die Reinigung mit einer Bürste erfolgen. Produkte wie Stahlwolle sollten, um Kratzer und Rillen zu vermeiden, am besten nicht benutzt werden. Nach der Reinigung sollte das gut getrocknete Holz angeschliffen werden, wozu sich Schleifpapier der Stärke 180 bis 220 sehr gut eignet. Nach dem Schleifen werden Staub und Partikel entfernt, was leicht mit einem Staubsauger erledigt werden kann. Dann kann es ans Einölen gehen.

Neue Möbel werden am besten mit unverdünntem Öl zweimalig behandelt. Hierzu eignet sich gut ein fusselfreies Tuch zum Einreiben oder ein hochwertiger Flachpinsel. Für ältere Möbel, die aufgefrischt werden sollen, reicht meistens eine Behandlung. Nach dem Ölen sollte überschüssiges Öl mit dem Tuch aufgenommen werden, damit sich keine klebrigen Stellen oder Tropfnasen bilden. Nachdem das Öl gut durch getrocknet ist, können die Möbel nach ungefähr zwölf Stunden wieder benutzt werden.

Bildnachweis: skorzewiak – 123rf.com